38. SPURENWORKSHOP

mit der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin und der Spurenkommission,
der gemeinsamen Kommission rechtsmedizinischer und kriminaltechnischer Institute

Basel, 22.-24. Februar 2018

 

Griezi in Basel !

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Ich freue mich sehr, Sie vom 22. bis 24. Februar 2018 zum 38. Spurenworkshop bei uns in Basel am Dreiländereck einzuladen.

Alt Bewährtes und Innovation, dieses Motto wird sich in vielfältiger Hinsicht durch unsere Veranstaltung ziehen, einerseits in Form der Stadt Basel als Veranstaltungsort und andererseits im Rahmen des Programms.

Basel ist die älteste Universitätsstadt der Schweiz, bietet historische Wahrzeichen wie das reich verzierte Rathaus aus rotem Sandstein oder das spätromanisch-gotische Münster und erfreut mit einer gut erhaltenen Altstadt mit kleinen Boutiquen und schmalen Gassen. Basel ist aber auch eine Stadt der Internationalität und Moderne mit Bauten renommierter Architekten wie Herzog & de Meuron, Mario Botta, oder Diener & Diener und lockt mit der höchsten Museumsdichte der Schweiz. Bekannte Beispiele sind das Kunstmuseum Basel, das Museum des Eisenplastikers Jean Tinguely, die Fondation Beyeler und das Museum der Kulturen.

Das Motto widerspiegelt sich natürlich auch im Programm. Mit seiner Gliederung in Fortbildungsveranstaltungen am Donnerstag, Anwenderseminar unserer wichtigsten Industriepartner am Donnerstag Nachmittag und Freitag Vormittag sowie einem hochkarätigen wissenschaftlichen Programm von Freitag bis Samstag Mittag tragen wir der bewährten Aufteilung Rechnung. Innovation findet sich allerdings in der technischen Entwicklung, welche unsere Arbeit und den Beitrag der Spurenanalytik für die Strafverfolgungsbehörden erheblich beeinflusst sowie bei der politischen Tragweite des Entscheids des Schweizerischen Parlaments, die Verwendung von phänotypischen Merkmalen in naher Zukunft gesetzlich zu ermöglichen.

Für die Abendveranstaltung laden wir Sie in die 1929 errichtete alte Markthalle von Basel ein, die nach einer Renovation seit 2014 ein interessantes internationales Food-Konzept betreibt. Lassen Sie sich überraschen und leisten Sie uns Gesellschaft!

Wir freuen uns sehr auf Ihre Teilnahme, und interessante Vorträge, rege Gespräche und Diskussionen sowie unterhaltsame Abende im stimmungsvollen Basel.

 

Eva Scheurer

im Namen des ganzen Teams des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Basel

 

Wissenschaftliche Leitung